Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 
Links
  Duidui´s Seite
  Ami´s Seite


Webnews



http://myblog.de/pajanaag

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Heute wurde mir mein Handy geklaut!!!!!!!!! Alle, die mich kennen, moegen mir bitte ihre Handynr., Festsetznr., Emailaddys und Adresse zu mailen. Ich habe alles im Handy gespeichert. Und nun ist es weg!!!!! Aber wer weiss, wofuer es gut war. So denke ich jetzt, aber im ersten Moment, war es ein Schrecken und habe ich mich ueber mich selbst geaergert, aber das ging schnell vorbei. Meine Bekannten sagten, das es vielleicht ein Deal ist und ich evtl. ein Job kriege. Na ja, ob ich nun den Job kriege oder nicht, aber sich ueber das geklaute Handy zu aergern, aendert nichts an der Sache .

 

Vergangenen Montag sollte ich zu einem Vorstellungsgespraech bei Bayer Rayong. Nun, man hat mich wohl vergessen, denn der Chef war nicht erreichbar. So bin ich wieder unverrichteter Dinge zu meinen Bekannten gefahren. Das Gute dabei ist aber, das ich neue Bekanntschaften geschlossen habe. Wir waren uns auf Anhieb sympathisch. Ein nettes Paaerchen Anfang vierzig. Der Mann ist Kuenstler und die
Frau hat eine eigene Reinigungsfirma. Ich habe ihnen meine Bewerbungen in die Hand gedrueckt und sie wollen sich fuer mich jobtechnisch umhoeren. Sie moegen mich und wuerden sich sehr freuen, wenn ich zu ihnen in die Gegend ziehen wuerde. Rayong liegt am Golf von Siam. Wirklich schoen und kaum Touristen oder Besucher, man hat den Strand fast fuer sich. Rayong liegt ca. 2-3h von Bangkok entfernt.

 

Zum Glueck konnte ich mehrere Bekanntschaften schliessen und wurde von allen bisher stetes herzlich aufgenommen. In Chiang Mai habe ich durch meine Freundin neue Bekannte kennengelernt, in Wang Thong (dem Ort, indem meine Familie lebt), habe ich neue Bekannte gewonnen und schliesslich in Bangkok und Rayong.

 

Es ist ein gutes Gefuehl von den Leuten angenommen zu werden. Meine ehem. Mitbewohnerin nenne ich Tante. Momentan lebe ich bei dieser Tante und ihrem Sohn. Ihr Sohn und seine Freundin haben mich als ‘Schwester’ adoptiert. Na ja, das ist ein Nebeneffekt, wenn man ein “Mischling” ist. Die Thais moegen Mischlinge. Allerdings sehe ich eher europaeisch als asiatisch aus. Vielleicht bin ich mittunter deswegen um mein Handy erleichtert worden. Aber ich hatte heute auch ein lustiges Erlebnis. Wir (Tante, ihr Sohn und ich) sind draussen fruehstuecken, nach dem Fruehstueck, hatten die beiden etwas zu erledigen, und ich habe noch ein wenig weiter gegessen. Da kaum ein Tisch frei war, hat sich ein Thailaender zu mir gesellt, der auch gleich englisch quatschen wollte, aber noch konnte. Ich fand es lustig wie er sich abgemueht hat. Ein bisschen tat er mir auch leid, aber selbst Schuld, wenn er mit mir auf englisch quatschen will. Kurz danach kamen meine Bekannten wieder, und er hat sich verzogen. Tja, jeder will einen Farang (so werden Langnasen bezeichnet) kennen. Sie sind sowas wie Prestige – Objekte.

 

Kurz zu Bangkok. Eigentlich mag ich diese Stadt ueberhaupt nicht. Staendiger Smok, staendiger Stau, sehr viel Laerm, und vieles ist teuer und nicht zu vergessen sind die vielen Taschendiebe. Es gibt nur wenigeVorteile, wie viele schoene grosse Einkaufszentren, die sind echt riesig, ich glaube in Deutschland gibt es nichts vergleichbares. Eins ist riesiger als das andere und alle sind zu Fuss erreichbar, so dicht haengen sie zusammen. Nun braucht man nur das entsprechende Geld. Und in diesen Shoppingzentren gibt es Supermaerkte, die auch viele europaeische Produkte haben wie KAESE, Sahne, Salami, usw. Sowas findet man in anderen Provinzen kaum. Da hoert es fuer mich auch schon auf. Ansonsten gibt es fuer mich kaum was aufregendes in Bangkok. Aber man muss es gesehen haben, natuerlich gibt es auch sehr viele Sehenswuerdigkeiten, besuchen ist okay, aber leben moechte ich hier nicht.

So interessant und vielseitig Thailand ist, aber ich vermisse meinen Freund und meine Freunde und den Strassenverkehr in Deutschland. Aber jetzt geht erstmal die Berufserfahrung vor, bevor ich zurueckkehren kann. Momentan sage ich mir, dass ich lerne. Bald kommt mein Vater zu Besuch. Ich freue mich schon auf ihn, aber ganz besonders freue ich mich auf eine ganz besondere Freundin MEINE SCHWESTER. Dann reise ich nach Nordthailand und verbringe einige Tage mit ihr und ihren Freund.

 

Nun hoffe ich, dass ich Anfang Dezember einen neuen Job habe und endlich beginnen kann. Doch hoffe ich, dass dieser Job nicht in Bangkok sein wird, sondern er mich in eine andere Provinz versetzt. Am liebsten in den Norden, aber das kann ich nur hoffen, die Hauptsache ist der Job an sich und in welcher Position. Aber es wird keine einfache Angestelltenposition sein, da ich erstens im Ausland gelernt habe und auch entsprechende Fortbildungen erfolgreich abgeschlossen habe.

 

 

7.11.07 13:04
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung